Klassische Ideale

Klassische Ideale? Klar kommt es beim Bloggen auf die Inhalte an. Aber trotz allem: Weblogs liest man immer noch in seiner Freizeit. Ich finde, dass es daher durchaus angebracht ist, seinen Besuchern gegenüber auch ein bisschen guten Willen zu zeigen und die Form dem Inhalt anzupassen. Naja. So gut man das eben kann.

Ich jedenfalls finde es manchmal ein bisschen ermüdend, das einhundertste Standard-Blog mit orangenem Blogger.de-Banner zu lesen. Auch wenn das, was drin steht klasse ist. Und da ich eh einen Webspace zur Verfügung habe, den ich eigentlich einmal angeschafft habe, um allerlei Dateien praktisch parat zu haben und die Welt damit zu belästigen und – ich gebe es zu – auch ein bisschen, um meinen technischen Spieltrieb auszuleben, nutze ich den nun auch einmal für etwas anderes. Ob das sinnvoller ist, wird sich noch zeigen. Insofern: Seht es auch ein bisschen als ein Experiment, Ihr da draußen, die Ihr ganz ohne Zwang und völlig arglos diese Seite geöffnet habt und nun von mir diesen Text entgegengeworfen bekommt.

Auf den Punkt gebracht: Bis ich damit fertig bin, hier ein bisschen Form und Inhalt meinen Ideen davon näher zu bringen, bleiben erst einmal neue Posts aus. Macht aber nichts. Das ist nämlich nicht das erste Blog, an dem ich mitwirke – auch wenn die beiden anderen „rein“ politisch geprägt sind. Bis dahin gibt es auch weiterhin auf dem Weblog der JuLis Bayern und auf LiLo, dem liberalen Weblog an der Uni Erlangen-Nürnberg ab und zu den einen oder anderen Kommentar von mir zu lesen. Bis dann. Ich melde mich.

Ach ja, wer den Feed schonmal abonnieren will, der verpasst den Start dieser neuen, unbedeutenden Baustelle meiner persönlichen Interessen nicht (unter anderem freue ich mich nämlich darauf, endlich auch mal einen Platz zu haben, auf dem ich all das loswerden kann, was nicht politisch, sondern aus den Bereichen Physik oder Philosophie stammt, vielleicht im Web gefunden, und was meine Freunde ignoranterweise nicht mehr von mir hören wollen). Wenn nicht, dann verstehe ich das auch. Ich kaufe ebenfalls ungern die Katze im Sack.