175 Jahre Hambacher Fest

Hambacher Fest, von de.wikipedia.org, teilkolorierte Lithographie von 1832, Rechte abgelaufenVom 27. bis 30. Mai 1832 fand
das Hambacher Fest statt. Man kann durchaus sagen, ein besonderes Jubiläum, das heute beginnt. 175 Jahre ist es her, dass „bayerische“ Pfälzer für die Ideale Einheit, Freiheit (Versammlungsfreiheit, Pressefreiheit, Meinungsfreiheit), die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und die Demokratie eintraten.

Gerade für Liberale passt es ganz gut, finde ich, zu diesem Anlass, auf eine frühe Wurzel nicht nur unserer Landesfarben, sondern auch einiger der wichtigsten Werte unserer heutigen Bundesrepublik hinzuweisen. Vielleicht auch mal darauf, dass die individuellen Freiheits- und Bürgerrechte keine Selbstverständlichkeit sind, sondern in langen Jahren gegen Widerstände aller Obrigkeiten erkämpft werden mussten. Und die es wert sind, verteidigt zu werden.

Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker hat Recht, wenn er am Samstag bei einem Festakt anlässlich des Jubiläums darauf hinwies:

«Den Schutz des freien Bürgers sicherzustellen, ist eine große Verantwortung, der wir aber nur gerecht werden können, wenn die Freiheit nicht um ihres eigenen Schutzes willen unangemessen eingeengt wird. […] Auf das rechte Maß kommt es an.» Die lebhaften Auseinandersetzungen, die es in Deutschland zu dieser Frage gebe, seien notwendig. (via)

Mehr dazu: