Neue Adresse, gleicher Inhalt – freiheitsfreund.de

Van Gogh: Sternennacht. Gemeinfrei, da Schutzdauer nach deutschem Urheberrecht abgelaufen, von de.wikipedia.orgEndlich habe ich es geschafft, die Domain meines Freiheitsfreund-Weblogs zu wechseln. Von www.blog.arian-kriesch.de zu www.freiheitsfreund.de. Das passt besser. Meine Homepage neu zusammenzubauen mitsamt dem dahinterstehenden Content Management System werde ich mir dann in Kürze als nächstes vornehmen. Verbunden habe ich das Ganze mit einem Serverwechsel.

Mein Webhosting-Anbieter war bisher wirklich ein Schnäppchen und hinsichtlich der Zuverlässigkeit ein vergleichsweise, naja meistens, Glückstreffer. Dem ist aber sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auch nicht verborgen geblieben und er hat mal eben kräftig an der Preisschraube gedreht. Daher ab woandershin.

Und trotz einiger Warnungen, die sich da im Netz finden. Goneo macht zwar tierisch nervige Werbung, aber der Transfer und bisher auch die Funktion und Geschwindigkeit überzeugen durchaus. Klar, Goneo ist ein Massenhoster, aber ich bin auch nur Student und endlich habe ich einen vernünftigen Spamfilter auf meinen Privatadressen und muss diese nicht mehr durch Googlemail schleusen. Sollten ein paar Suchanfragen zu Goneo hereinkommen werde ich in Kürze auch mal die Backend-Ansichten der Goneo-Administration kommentiert hier zur Verfügung stellen, nach denen ich nämlich völlig umsonst im Netz gesucht habe, bevor ich mich trotzdem entscheiden musste.

Erst einmal steht hier noch ein Farbwechsel an. Zu oft wurde mir jetzt schon gesagt, das Schwarz wäre zu düster. „Ist ja schließlich keine Gothik-Seite“… Nundenn. Mit Colourlovers.com (via Ehrensenf gefunden, aber die neue Moderation geht ja mal gar nicht. Finde ich. Daher nicht mehr Worte dazu, eher Zuversicht und Hoffnung.) habe ich da schon eine Seite gefunden, die einem das ewige nach passenden Farbkombinationen suchen ein bisschen erleichtert, zum Beispiel indem sie die Farbwahl einiger großer Künstler kristallisiert und darstellt. Nicht nur, dass es mich persönlich erfreut, die ästhetische britische Schreibweise zu lesen, die Seite ist wirklich sehenswert. Übrigens mitsamt einem Weblog.

Theoretisch sollten Links auf die alte, lange, komplizierte, unhandliche Weblog-Adresse www.blog.arian-kriesch.de gleich und suchmaschinenkorrekt hierher weitergeleitet werden, auf die richtigen, neuen, schönertiteligen Seiten dieses Weblogs unter www.freiheitsfreund.de. Scheint auch zu klappen. Bei Highrankings (en) habe ich dann noch den dubiosen Hinweis gefunden, man solle erstmal einen HTTP-Statuscode 302 (moved temporarily) ausgeben lassen, bis man auf der neuen Domain wieder eine Chance auf eine Googlenennung hat, weil neue Domains erst einmal in einem Google-Sandkasten für Bäh-Domains landen, wenn sie neu sind. Mache ich so. Danach wird dann auf die 301 (moved permanently)-Fehlermeldung umgestellt. Davon bekommen aber eh nur der Browser und neugierige, gefräßige Suchmaschinen etwas mit. Ihr bleibt verschont. Über eine Umstellung der mittlerweile schon ein bisschen vorhandenen Blogroll-Links andererseits würde ich mich natürlich schon ein bisschen freuen.

Ach ja. Der kleine, bescheidene Anfang eines Technorati-Ranks (sprich „authority“, 6) ist natürlich auch weg. Weil die Technoraten bisher keine Möglichkeit oder kein Interesse gefunden haben, die Authorität über einen Domainwechsel zu retten.