Wie Appleverrückte telefonieren…

Da sind sie alle so verrückt nach diesem neuen kleinen – naja, es gab schon kleinere – Spielzeug von Apple, mit dem man – und das ist neu – telefonieren kann. Dann hält man ein solches Ding in der Hand, das ein Kollege von einer Konferenz in den USA mitgebracht hat, der sich immer noch damit herumärgert, dass es sich nicht einfach so auf andere Telefonanbieter umstellen lässt, trotz iPhone-Hack und einer ganzen Menge Geduld. Und was für einen Eindruck macht es? Man fragt sich eigentlich blos, warum nicht ein anderer Anbieter mal ein ganz klein wenig Mut aufgebracht hätte, etwas ähnliches schon viel früher herauszubringen.

Dieses Designertelefon, das fast genauso aussieht, es ist wohl kaum zu verbergen, dass ich mich nicht ganz so gut mit iPhones auskenne, das gab es ja wohl schon vorher. Aber sonst? Funktionen wie einen selbstdrehenden Bildschirm und eineTouchscreenoberfläche, das gefällt. Wlan haben andere schon vorher gehabt, nicht zuletzt Nokias ganze Smartphone-Herde. Die Verarbeitung wirkt wie typisch Apple, die Dicke und auf den ersten Blick auch die Oberfläche sind aber eher enttäuschend.

Will heißen, wenn es mir jemand als Geschenk anböte, dann gerne. Sonst bleibe ich bei meinem 1 € Handy und freue mich an dem ganzen Schnickschnack, den das schon mitbringt. Aber den mit dem iPhone und dem neuen iPod verbundenen Markenwahn, den können wirklich nur Jobsjünger auslösen, denen es Spaß macht, elektronische Geräte zu Popstars zu erheben.