GdL streiken für 30%

Gummersbach in der Presse. Im Nachklang des Jugendpolitischen Forums/PPW der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit sorgt eine Meldung für Wirbel in der Bundespolitik. Es wird bereits spekuliert, ob dem deutschen Liberalismus ähnliche Folgen bevorstehen wie bereits dem US-amerikanischen Fernsehpublikum aufgrund des dortigen Streiks der Gewerkschaft der Drehbuchautoren „Writer’s Guild“ mit der Endloswiederholung der immer gleichen, irgendwann mal brillianten, aber spätestens beim 3. Mal langweiligen und kaugummizähen Leitanträge und programmatischen Diskussionen…

(dpa, ap) Gummersbach: Die Gewerkschaft der Landes- und Bundesprogrammatiker
sowie der Arbeitskreisleiter der
Jungen Liberalen in Deutschland – GdL fordert:

  1. 30% mehr Inhalt (außer Tiergesetze)
  2. eigener Tarifvertrag
  3. Fahr- und Flugbereitschaft
  4. BAT 2a für Programmatiker

Eine Reaktion des Tarifpartners steht zur Stunde noch aus, die GdL signalisiert aber Geschlossenheit und Durchhaltewillen. (via Eva)