Putins Etappensieg

Wladimir Putin schockiert einfach nur. Die Parlamentswahlen und seine Politik der letzten Zeit sind eine Farce. Zu begreifen, was in diesem großen Land mit 107 Mio. wahlberechtigten Bürgern im Osten Europas abläuft, die Rücktransformation einer demokratischen Gesellschaft in ihren Ursprungszustand, darf keinem Demokraten schwer fallen. Es bedarf dazu auch nicht, Liberaler zu sein. Selbst die SPD in ihrer steinmeierschen Kuschelpolitik, sollte so viel Mut zur Erkenntnis aufbringen. Daran ändert meines Erachtens auch nichts, dass ich mich vor Kurzem mit einem klugen russischen Kollegen unterhalten habe, der zu meinem Erstaunen meinte, Putin wäre zurecht populär: Es käme immer auf die Alternativen an; ernstzunehmende Chancen hätten nur die Kommunisten und die Nationalisten Schirinowskis. Und unter Putin habe sich einiges im Land verbessert. Ist es so einfach, ein Land durch die systematische Ausschaltung ernstzunehmender, besserer Konkurrenten zu „erobern“?

Mehr zum Kontext:

Gegenkandidat und Demokratieaktivist Garry Kasparow war vor den Wahlen im Interview mit Bill Maher. Das Interview gibt es hier:

Video ist nicht verfügbar