Fürther Stadtrat verjüngen

Arian Kriesch - 3x Platz 4 Liste 4 zum Fürther StadtratIch habe es meinen Freunden erspart, wochenlang ein kunterbunt-blau-gelb mit Kommunalwahlhinweisen bepflastertes Foto von mir auf Studivz angezeigt zu bekommen, wie das viele andere Kandidaten schon seit Wochen machen. Aber jetzt für die letzte Woche habe ich es (ich hoffe, nicht ganz so penetrant) geändert. Es geht bei der Stadtratswahl in Fürth um einiges. Eine starke FDP-Fraktion im Fürther Stadtrat ist nötig, um im nächsten Stadtrat gegenüber der SPD-Mehrheits-Fraktion und der CSU Impulse setzen zu können, was bisher mit einem Stadtrat, unserem Kurt Georg Strattner, nicht so einfach ist. Auf Platz 1 kandidiert er wieder, danach kommen mit Christiane von Trotha, Stephan Eichmann und mir 3 Kandidaten, die auch zu einer grundlegenden Verjüngungdes Stadtrats und der FDP Fürth beitragen können, alles drei JuLis, auf Platz fünf dann Christopher Appis.

Das bayerische Kommunalwahlsystem mit Kumulieren und Panaschieren hat seine Stärken und Schwächen. Die entscheidende Stärke ist die starke Mitbestimmung, die die Bürger in die Hand bekommen, indem sie einzelne Kandidaten und diese auch listenübergreifend wählen können. Aber für junge Kandidaten ist das natürlich gleichzeitig ein Problem, wie auch die Süddeutsche in ihrem Artikel, bezogen auf die schlechte Platzierung junger Kandidaten auf den CSU-Listen, erkannte.

Ich habe deshalb überhaupt keine Skrupel, dass wir junge Kandidaten es genauso angehen, wie die älteren, und unsere Netzwerke nutzen, um darauf aufmerksam zu machen, dass eine Verjüngung des Fürther Rathauses nur gelingen kann, wenn wir junge Kandidaten uns gegenseitig auch listenübergreifend unterstützen. Daher ist es sicher praktisch, dass Bastian Bratke, Kandidat auf der Fürther CSU-Liste eine Studivz-Gruppe „Studi goes Stadtrat – Studenten ins Fürther Kommunalparlament“ gegründet hat, die schon 94 Mitglieder hat (die Werbung kann mal nicht schaden).

Für das Bildchen habe ich mir übrigens erlaubt, als alter Wikipedianer, statt mich mit vorhandenem zufrieden zu geben, ein sehr schönes Foto von Magnus Gertkemper von unserem schönen Fürther Stadttheater zu verwenden, Plakat wie Foto stehen unter einer CreativeCommons-by-sa-Lizenz. Und ich hoffe mal, da man auf dem Foto keine Menschen erkennen kann außer mir, passt auch mit den üblichen Persönlichkeitsrechts-Problemen bei der Verwendung solcher Fotos alles.

So. Heute abend gibt es dann nochmal Wahlwerbung. Zuerst vor dem Fürther Stadion (Spiel gegen Köln), dann vor dem Stadttheater und dem Kulturforum. Morgen früh dann geht es nochmal in die Fürther Fußgängerzone. Ab 10.00 Uhr am Eck Marienstraße. Bisher war die Stimmung uns Liberalen gegenüber super. Hoffen wir, dass sich das am 02. März auch in Stimmen zeigt. Für die letzte Woche haben wir immerhin nochmal 5000 FDP-Flugblätter nachgedruckt. Gestern bei mir angekommen, miss ich die Kisten heute abend dann mit nach Fürth bringen.