Klezmer in Fürth

Mein Highlight des Fürther KlezmerFestivals dieses Jahr: Gestern abend das Lokalpodium. Fünf Bands in den nettesten Kneipen der Fürther Gustavstraße, Blue Note, Lim, Bistro Galerie, Kaffeebohne und Mephisto. Absolut überfüllt, gute Stehplätze waren solche, die nicht vor der Tür waren. Ganz gegen Ende haben wir dann doch noch sogar einen Sitzplatz im Mephisto ergattert. Aber konkret mein Urteil: Mesinke spielte am besten, zwischen Klezmer und Swing, aber auch mal Klezmerklassiker, Global Shtetl war auch sehr gut, Platz drei die Klezmaniaxx.
Ich habe mich bemüht, nicht nur auf die Klarinettenqualität zu achten. Insgesamt, sehr empfehlenswert, auch wenn ich damit das Risiko eingehe, dass es nächstes Mal noch schwieriger wird, einen Platz zu finden, wenn nicht endlich die Zahl der Bühnen erhöht wird.

Ein Eindruck davon, wie Mesinke spielt. Auch wenn ich wiederum den Eindruck habe, gestern abend kam die Musik, die die 4 spielten, lebhafter rüber:

Video ist nicht verfügbar