Leo lernt Chinesisch 汉德字典

Leo wird noch ein Stück besser. Der kleine Löwe lernt Chinesisch. Nach Deutsch-Englisch, Deutsch-Italienisch, Deutsch-Spanisch und Deutsch-Französisch kommt offensichtlich gerade mit Deutsch-Chinesisch (traditionell und vereinfacht) eine neue Sprachpaarung dazu, die das in Deutschland wahrscheinlich meistgenutzte bilinguale Onlinewörterbuch unterstützt. Aufgebaut wird das neue Wörterbuch mit Hilfe von chinalink.de. Klasse finde ich das.

Ein paar Anfangsschwierigkeiten scheint es andererseits noch zu geben. Natürlich musste ich es gleich ausprobieren: Hallo – 喂, passt, ist aber noch nicht vollständig, ä好 ist die (nicht-telefonisch) übliche Begrüßung, die jeder Ausländer als erstes lernt. Bei tschüs ist es schon etwas merkwürdiger. 回见 kommt als Antwort. Ich frage etwas erstaunt drei chinesische Kommilitonen, keiner von ihnen kennt die, angeblich umgangsprachliche, Redewendung. Die Rückwärtssuche nach dem, von mir erwarteten, 再见 (zai jian) liefert das richtige Ergebnis (Ciao, Tschüs, Auf wiedersehen), aber nur, wenn man die Schriftzeichen eingibt, nicht wenn man nach der Pinyinumschrift sucht.

Kinderkrankheiten, die aber, wie man die Leoianer so kennt, vielleicht ja hoffentlich bald der Vergangenheit angehören werden. Besonders die Vokabeltrainer-Funktionalität von Leo muss ich bald einmal ausprobieren.

Also bald eine Ergänzung für die bereits vorhandenen Englisch-Chinesisch-Wörterbücher im Netz, mein Favorit Nciku.com (mit Strich-Eingabe der chinesischen Zeichen, hervorragend gelöst!).