Ich kandidiere wieder zum FDP-Landesvorstand

Dieses Wochenende findet in Amberg der Landesparteitag der FDP Bayern statt. In turbulenten Zeiten. Aber auch in Bayern gibt es die FDP und wir wählen uns alle 2 Jahre einen neuen Vorstand. Nun durfte ich in der vergangenen Amtszeit als Kandidat der JuLis als erster frei gewählter Beisitzer im Landesvorstand mitwirken. Eine Zeit, die für mich sehr spannend war, in der ich in Bayern viel herumgekommen bin und in der es viel Spaß gemacht hat, zu sehen, dass man in diesem Gremium tatsächlich etwas bewirken kann. Ich freue mich sehr, dass die JuLis wieder mich als ihren Kandidaten für dieses Amt vorschlagen, bedanke mich für das Vertrauen und bitte alle Delegierten um ihr Vertrauen für die nächsten zwei Jahre.

Wie auf jedem FDP-Landesparteitag in Bayern, gibt es auch diesmal gedruckt unter dem Titel „Jump“ eine kurze Zusammenfassung der 5 programmatischen Anträge der JuLis Bayern sowie eine kurze Vorstellung von mir als als Kandidat der JuLis. Patrick Schroll und der JuLi-Landesvorstand haben mit mir hierfür folgenden Text entworfen, mit dem ich mich gerne auch auf diesem Weg noch einmal für die Kandidatur vorstelle. Fragen sind als Kommentare herzlich willkommen!

Arian Kriesch, 27 Jahre alt, ist seit 11 Jahren FDP- und JuLi-Mitglied und seit 2 Jahren Mitglied im FDP-Landesvorstand

Arian war in den letzten beiden Jahren als Kandidat der JuLis Bayern gewählter Beisitzer im FDP-Landesvorstand. Wir JuLis Bayern nominieren ihn für diese Neuwahl erneut als Kandidaten der JuLis für Platz 1 der frei gewählten Beisitzer.

In der letzten Amtszeit hat er gemeinsam mit dem JuLi-Landesvorsitzenden im FDP-Vorstand eine Reihe programmatischer Initiativen umsetzen können und sich mit der Einführung eines zweiten jährlichen Landesparteitags erfolgreich für eine stärkere Einbeziehung der FDP-Basis eingesetzt.

Arian steht für eine programmatische Öffnung der FDP, die in allen gesellschaftlichen Bereichen glaubwürdige und mutige Antworten gibt, in der Wirtschafts- genauso wie in der Sozial-, Umwelt-, Bildungs- und Integrationspolitik. Er setzt sich für eine eigenständige liberale Partei ein, die auch gegenüber den Zielen der Koalitionspartner bei zukünftigen Wahlen programmatisch überzeugt, insbesondere für eine liberalere Innen- und Rechtspolitik, gegen den Verbotsstaat, für eine moderne Medienpolitik und für Generationengerechtigkeit und ordnungspolitische Klarheit in der Finanz- und Umweltpolitik. Er arbeitet für eine FDP, deren Ziele über die des gemeinsamen Koalitionsvertrages mit der CSU hinaus gehen.

Nach sieben Jahren im Landesvorstand der JuLis, zuletzt als Landesprogrammatiker verantwortlich für die inhaltliche Arbeit des Verbandes, bringt sich der Fürther und Erlanger derzeit in der FDP außerdem als stellvertretender Vorsitzender des Landesfachausschusses für Wissenschaft, Forschung, Hochschule und Kultur, im FDP-Grundsatzprogramm-Forum Nachhaltigkeit sowie im Bundesfachausschuss für Bildung, Wissenschaft und Forschung ein. Bei den Jungen Liberalen ist er Vorsitzender des Bundesarbeitskreises für Umwelt, Infrastruktur und Innovation. Er ist aktiver Delegierter zu allen Parteitagen.

Arian hat Physik studiert und arbeitet derzeit an seiner Doktorarbeit am Max-Planck-Institut und an der Universität in Erlangen.

Kontakt: www: www.arian-kriesch.de Facebook: Arian Kriesch Twitter: @freiheitsfreund