Wochenendeanfang – wieder Politik

Kaum ist das letzte Wochenende mit dem klasse JuLi-Landeskongress vorbei, steht nach einer interessanten Woche morgen schon wieder das nächste Wochenende vor der Tür… Nach der Uni geht es morgen direkt auf nach Gummersbach zum sogenannten „Jugendpolitischen Forum der Friedrich-Naumann-Stiftung„, effektiv von der Teilnehmerschaft her dem programmatischen Think-Pool der JuLis auf Bundesebene. Das Wochenende darauf freue ich mich dann schon auf den Bundesparteitag der FDP.

Mal sehen, was morgen mein Arbeitskreis aus dem Titelthema „Massenkonsens oder ‚Allianz der Willigen‘ – Kerneuropa als Modell einer weiteren europäischen Integration“ zu machen versteht. Besonders interessant finde ich die Diskussion zum derzeitigen Zeitpunkt. Neuer französischer Präsident. Anscheinend ja laut Figaro(fr) (de/de) gegen eine Türkei-Aufnahme: „Je n’ai pas changé d’avis: la Turquie n’a pas sa place en Europe.“

Aber bedeutet in diesem Zusammenhang „Integration“ nach innen oder in gewissem Maße auch Expansion auf das große „Kerneuropa„, wie durch Schäuble-Lamers geprägt? Großbritannien bewegt sich europäisch ebenfalls. Blair ist weg, Gordon Brown kommt, bisher kein großer Freund der EU z.B. laut BBC (de):“EU leaders must accept that people are more attached to ’national values‘ than an ‚outdated‘ federalist ideal, the UK Chancellor Gordon Brown has said.“ Wohin bewegt sich das UK? Erstes Fazit der EU-Erweiterungsrunde liegt auch langsam vor.

Mal sehen, was dabei herauskommt. Und dann „Massenkonsens“? Ich dachte eigentlich, der wäre mit den Abstimmungen über die EU-Verfassung schonmal ausgeschlossen. Zumindest vorläufig und wie ich finde leider. Zumindest, was die breite Unterstützung der Bevölkerung angeht… Mal sehen. Wird sicher wieder spannend.

Ãœbrigens. An der Installation einer Onboard-Wlan-Netzwerkkarte unter Linux kann man wirklich verzweifeln… Wollte ich nur nochmal gesagt haben.

Ach ja und die unglaublich nervige Angewohnheit der Google-Suche, jedem Menschen nur eine Sprache zu unterstellen sollten die klugen Googlemacher endlich mal abstellen. Ich stehe nicht auf Altavista-Babelfish, wenn es auch authentisch geht… Von wegen „in ausgewählten Sprachen suchen“ und dann doch wieder nur deutschen Sekundärsenf liefern, wenn man nach einem Artikel in einer französischen Zeitung sucht (Figaro), der auf deutsch viel kopiert wird.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.