Freiheitsfreund raschelt

Ein paar Tage habe ich hier nichts mehr gebloggt, hatte einfach zu viele andere Dinge im Kopf und zu tun. Eine Entdeckung die ich dabei gemacht habe dreht sich mal wieder um LaTeX. Ein Beitrag dazu gleich.

Ach ja: „Freiheitsfreund raschelt“… das Blog ist ja jetzt nicht mehr ganz so taufrisch und die Kopfzeile „ein Weblog wachsen hören“ wird dann wohl nach Abschluss des ersten Selbstfindungsprozesses auch bald ersetzt. Ich dachte da an etwas interessantes, kreatives, spannendes, unterhaltsames, was den Leser in seinen Bann zieht. Naja, vielleicht erfüllt ja meine Idee wenigstens bei irgendjemandem zumindestens zwei dieser Anforderungen… oder auch eine.

Auch die Blogroll wurde etwas erweitert. Neu darin sind Filterblog von Jan Filter, ein weiteres liberales Weblog, das Globalisierungsblog, endlich, nachdem ich es schonmal lobend erwähnt hatte, ComplexityClub, ein offenes, interdisziplinäres Grüppchen von Wissenschaftlern, besonders Physikern und Interessierten aus Erlangen, die sich einmal die Woche zusammensetzen, um wissenschaftlich oder philosophisch über Sinn und Bedeutung von Forschungsunternehmungen und -ergebnissen und über aktuellste Ergebnisse zu diskutieren – jetzt eben auch mit Weblog. HBarOmega, das noch recht neue Weblog des Student Chapter der Optical Society of America, das an meinem Institut umtriebig ist.

Die Besucherzahlen sind ja mittlerweile gar nicht mehr so schlecht, Google hat Freiheitsfreund.de endlich aus dem Sandkasten ganz ohne Page Rank entlassen, derzeit noch mit einem Ranking von 0, aber das ist wohl nur eine Frage der Zeit. Ich bin zwar ganz stolz darauf, dass kaum jemand mein liebes Weblog über die netzüblichen F-Begriffe findet, sondern über lauter interessante und spannende Suchanfragen zu Physik, LaTeX, ganz oben auch die Erlanger Arcaden, auf die die Erlanger nun wirklich gespannt zu warten scheinen und ab und zu auch mal was aus der liberalen Ecke. Meine Hochachtung meinen Besuchern gegenüber!

Andererseits muss ich dringend etwas daran ändern, wie man auf Freiheitsfreund durch die Artikel navigieren kann. Als ersten Schritt gibt es jetzt immerhin schon „ähnliche Artikel“ dank des beliebten WordPress-Plugins Simple Tagging in der linken Spalte. Außerdem können sich alle mittlerweile schon ganz regelmäßigen Kommentatoren dank Subscribe to Comments über die Kommentare zu Beiträgen informieren lassen. Das funktioniert ohne Anmeldung, abmelden geht ganz einfach, ich übersetze das Plugin gerade noch auf Deutsch. Außerdem bastle ich noch an netteren Ãœbersichten, „nächster“ und „letzter“ Artikel – Links und ähnlichen Spielereien. Dann lohnt es sich vielleicht auch mal für mehr als 50%, mehr als einen Freiheitsfreund-Artikel zu lesen. Ach ja, meine Homepage unter www.arian-kriesch.de ist auch, xhtml-konform, auf Basis des Designs von Freiheitsfreund ganz neu gecoded und läuft in Kürze hoffentlich flüssig auf Typo3. Die „Spatzenkanone“, aber eigentlich nur aus meinem Interesse heraus, aber trotzdem eine nette Sache, dieses Content Management Systems.

Vorschläge, was hier gefällt und was nicht, nehme ich übrigens immer sehr gerne entgegen!

2 Kommentare

  1. Gerne. Gute Blogs mit Themen, die mich interessieren haben immer einen Platz in meiner Blogroll verdient. :-) ;-) Ich habe es ja schon sehr schade gefunden, dass ich es leider bisher aufgrund von zu vielen anderen aktuellen Terminen nicht geschafft habe, einen ordentlichen Beitrag für Deinen Karneval zu schreiben… aber zu dem Thema äußere ich mich ja eh hin und wieder. :-)

Kommentare sind geschlossen.