FDP Fürth im Wahlkampf

In Fürth stehen nun also nochmal 50 FDP-Plakate mehr nach unserer Tour heute Nachmittag. Mittlerweile ist unsere Kampagne „Der deutlichste Kontrast zu Schwarz – FDP“ auch in Fürth nicht mehr zu übersehen. Mitsamt unseren beiden Kandidaten, Thomas Peter für den Bayerischen Landtag und Agnes Meier für den Bezirkstag Mittelfranken.

„Mein Lieblingsslogan auf den Plakaten: Der effektivste Denkzettel ist und bleibt der Stimmzettel!“

Einen interessanten Beitrag übrigens zur Situation der Freien Wähler in Bayern gab es heute, 18:23 auf dem Deutschlandfunk. Online verfügbar (wenn ich herausfinde wie, gibt es auch einen Direktlink, bis dahin nur auf den Onlineplayer).

4 Kommentare

  1. Allerdings sehr schöne Kampagne. Allein den Satz „Damit der Stimmzettel zum Denkzettel wird.“ habe ich schon mal irgendwo gehört: Es war eine DVU Kampagne. ;-)

  2. @Berthold: OK. War mir nicht mehr im Gedächtnis. Aber ich muss ehrlich sagen, halte ich jetzt auch nicht für so schlimm. Bei uns steht ein Programm dahinter, verbunden natürlich mit der Aufforderung, für Veränderung zu stimmen. In Bayern schwer genug. Bei der von Dir genannten Gruppierung nur die Aufforderung zur Protestwahl.

  3. Wieso halten Sie dies nicht für schlimm?
    Was würden Sie sagen, wenn genau den Spruch mit dem Hintergrund die SPD oder die Grünen verwenden?

    Oder nehmen wir einen anderen Slogan: „Einholen ohne überholen“ Der in der nächsten Bundestagswahlkampagne von der SPD.
    Wie wäre Ihre Reaktion?

  4. Ich halte dies dann nicht für schlimm, wenn der Slogan so naheliegend und umgangsüblich ist, dass ich nicht sehe, dass dies einen direkten Zusammenhang darstellt. Daher in diesem Fall. Ebenso bei allen anderen Parteien. Es gibt einen klaren Unterschied zwischen klar gezielten Zitaten und einfach der Verwendung normalen Umgangstons für einen kurzen Satz.

    Dieser Slogan ließe sich meinem Eindruck nach auch niemals marken- geschmacksmuster o.ä. schützen, hat keinerlei besonderer Schöpfungshöhe und passt in diesem Fall einfach. Zum Gesamtkonzept ergänzend.

Kommentare sind geschlossen.